Voraussetzungen

 

für den Bachelorstudiengang Literatur- und Sprachwissenschaft:

Der Bachelorstudiengang Literatur- und Sprachwissenschaft ist durch einen Numerus clausus zulassungsbeschränkt. Voraussetzung für die Aufnahme ist die Allgemeine Hochschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss. Es besteht auch eine Studienmöglichkeit für beruflich qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber ohne Hochschulreife.
Zusätzlich werden in den fremdsprachlichen Komponenten Sprachkenntnisse eines festgelegten Niveaus gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen verlangt. Das Erreichen des jeweiligen Niveaus ist essentielle Voraussetzung für die Zulassung zum Vertiefungsbereich in der jeweiligen Komponente. Ein Nachweis muss deshalb bis zum Ende des dritten Semesters erbracht werden.

Die geforderten Sprachkenntnisse sind:

  • Für die Komponente English and American Studies: Englisch auf C1-Niveau
  • Für die Komponente Französisch: B2-Niveau (+ Lateinkenntnisse)*
  • Für die Komponente Spanisch: B2-Niveau (+ Lateinkenntnisse)*

*Wird die Komponente Französisch oder Spanisch vertieft, müssen zusätzlich Lateinkenntnisse auf Niveau II nachgewiesen werden, bevor vertiefende Veranstaltungen in diesen Komponenten belegt werden können.

Vor der Einschreibung muss ein studienfeldspezifisches Self Assessment absolviert werden. Dieses dient ausschließlich Ihrer Selbsteinschätzung, beeinflusst also nicht die Studienplatzvergabe.
Trotzdem sollten Sie Ihre Studienwahl noch einmal bedenken, wenn Ihr Ergebnis unter dem geforderten Sprachniveau liegt. Es ist zwar möglich, Ihre Sprachkenntnisse während des Studiums durch Sprachkurse zu verbessern, dies ist jedoch mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden.